Danke Ludwig Genter!

Herzlichen Dank für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für unsere Kinder- und Jugendchöre

Ludwig Genter, gebürtiger Fautenbacher, wohnt zwar seit 1976 in Sasbach, seinem Heimatdorf fühlt er sich aber nach wie vor eng verbunden. Als aktiver und begeisterter Sänger (seit 1964) im Kirchenchor der St. Bernhard Gemeinde, hat er sich 1990 bereit erklärt, die Mitgliederverwaltung und den Bankeinzug der Mitgliedsbeiträge für die Kinder- und Jugendchöre zu übernehmen. Mit einem Schmunzeln erzählt er, dass damals viele Kirchenchorsänger den neu gegründeten Kinder- und Jugendchor aktiv bei seinen Projekten unterstützen wollten und da er handwerklich nicht so geschickt sei, hätte er sich für diesen Schreibtischposten gemeldet. Im Laufe der Jahrzehnte war er immer auf dem neuesten Stand was den modernsten Zahlungsverkehr anging. Egal ob Sepa Lastschrift oder Online Banking, Ludwig Genter machte jede Umstellung mit. Daten von neuen Choreltern wurden erfasst, beim Ausscheiden gelöscht und jeder Wechsel zur nächsten Chorgruppe gewissenhaft geändert. Eine verantwortungsvolle Aufgabe die Ludwig in Verbundenheit mit dem Kinder- und Jugendchor gemacht hat. Nun nach 30 Jahren geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Diese Aufgaben übernimmt nun als Teil ihrer Arbeit als Sekretärin im Büro der Kirchenmusik, Claudia Schindler. Sie ist dankbar für die kompetente Starthilfe bei der Übergabe. Sibylle Pätzold-Müller, Vorsitzende des Förderkreises, dankte bei einem Haustürbesuch im Namen des Förderkreises und Kantor Frank Hodapp für das wertvolle Engagement. Als kleine Geste der Dankbarkeit überreichte sie eine Flasche Wein und einen Gastronomie Gutschein. Frank Hodapp bedankte sich ganz im Trend der Zeit per Videobotschaft noch persönlich bei Ludwig Genter.

Kommentare sind geschlossen.